"Gemeinsam zum Ziel"

 

Kinder kommen mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeiten oder Diagnosen zur Ergotherapie:

  • Entwicklungsverzögerungen der Grob- und Feinmotorik
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsdefizite
  • AD(H)S
  • Teilleistungsstörungen/ Lernschwierigkeiten
  • Wahrnehmungs- oder Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen
  • körperlicher, geistiger oder psychischer Entwicklungsverzögerungen und/oder Behinderungen
  • Verhaltensauffälligkeiten/Einschränkungen der sozialen Kompetenz

 

Gemeinsam mit den Eltern/Betreuern (ggf. auch mit den Erziehern/Lehrern) und dem Kind besprechen wir die alltagsrelevanten Ziele und das weitere Vorgehen. Während der Therapieeinheiten sind Sie als Eltern anwesend. Dies ermöglicht einen schnelleren Therapieerfolg und die Umsetzung von Gelerntem in den Alltag.